Manuelle Lymphdrainage    

    

  • sanftes Verschieben fördert das Fliessen
  • Entspannung und Beruhigung
  • dem Immunsystem behutsam zur Hand gehen 

         

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Behandlungsform, mit der das Lymphgefässsystem im ganzen Körper unterstützt und angeregt wird.


Das Lymphsystem ist ein wichtiges Reinigungssystem des Körpers. Es reguliert das Flüssigkeitsvolumen zwischen den Zellen und transportiert von dort Stoffe ab, die nicht direkt wieder in die Blutbahn aufgenommen werden können. 

Als Teil des Immunsystems werden in den Lymphknoten Krankheitserreger, Zellreste und Fremdstoffe beseitigt. In verschiedenen lymphologischen Organen reifen Zellen der Immunabwehr. 


Das Lymphsystem besitzt als Drainagesystem keine eigene Pumpe. Es wird unterstützt durch Klappen, Muskelkontraktionen und Atmung.

Eine Abflussbehinderung in den Lymphgefässen durch z.B. Verletzungen, Narben, chirurgische Eingriffe (mit/ohne Entfernung von Lymphknoten), andere akute oder chronische Krankheiten  kann zu Stauungen der Lymphe führen, es entstehen Lymphansammlungen, Ödeme. 


Mit der Manuellen Lymphdrainage wird entlang der Lymphwege mit sanften rhythmischen, schmerzfrei und langsam ausgeführten kreis- und spiralförmigen Griffen das Lymphsystem aktiviert. 

Die Anregung des Lymphflusses wirkt entstauend auf Ödeme, entspannend auf das Gewebe und verbessert die Stoffwechselsituation. 


Eine ruhige, wohltuende und natürliche Anwendung, die gleichzeitig die Regeneration fördert, das Nervensystem beruhigt und die körpereigenen Abwehrkräfte stärkt. 

Anrufen
Email